TESTKÄUFE AM POINT OF SALE

Mystery Shopping ist ein sehr effektives Mittel, um die Performance einer Marke in den Bereichen Verkauf, Beratung und Kundenbindung zu messen und weiterzuentwickeln.

Das Ziel von Mystery Shopping besteht nicht nur in der Überprüfung der Einhaltung von Vorschriften, Arbeitsabläufen und der ökologischen Performance des Einzelhandels, sondern auch darin, einen Einblick in die Handlungsweisen aller relevanten Akteure zu gewinnen.

Mystery Shopping beschreibt eine Untersuchungstechnik, bei der Marktteilnehmer direkt am POS befragt werden. Dies geschieht mit Hilfe von Mystery Shoppern, die als Kunden getarnt im Auftrag einer Marke Informationen sammeln, z.B. um Informationen über die Produktpräsentation und den Kundenservice eines Einzelhändlers zu erhalten.
Bei Mystery Shopping-Besuchen überprüfen wir am POS, ob die Vorgaben des Auftraggebers hinsichtlich des Anbietens der Waren umgesetzt werden.
Anhand von vordefinierten Gesprächssituationen überprüfen Mystery Shopper die Beratungsleistung, die gesamte Verkaufssituation oder auch, ob die Werbematerialien wie gewünscht eingesetzt werden. Am Ende protokolliert der Mystery Shopper das Ergebnis des Besuchs in einem zuvor definierten Berichtsbogen.

Für die Durchführung einer Mystery-Shopping-Kampagne werden im Vorfeld eine Stichprobengröße und ein Zeitrahmen festgelegt.
Mystery Shopping kann auch zur Durchführung eines Benchmarkings verwendet werden, indem auch das Serviceangebot und die Produkte der Mitbewerber bewertet werden. Gewöhnlich wird der Mystery Shopper gebeten, eine Bewertung der Situation abzugeben, nachdem er den ihm vorgelegten Fragenkatalog durchgearbeitet hat.

Mystery Shopping wird von Einzelhändlern auch häufig zur Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen und Strategien zur Pflege ihres bestehenden Kundenstamms und zur Gewinnung neuer Kunden eingesetzt.

Typische Untersuchungskriterien einer Mystery Shopping-Kampagne sind Kundenservice, verschiedene Verkaufstechniken, Management- und Personalaktivitäten, Anzahl der Mitarbeiter, Erscheinungsbild von Personal und Organisation am P.O.S., Visual Merchandising und Lagerbestände, Produktqualität, Sauberkeit der Räumlichkeiten und andere werbliche Aspekte.