Sicher shoppen bei IKEA

 

Dass der Besuch des schwedischen Möbelhauses den Menschen gefehlt hat, hat der enorme Zuspruch nach dem Lockdown deutlich gezeigt. Die IKEA-Türen in Hamburg blieben sogar nach der Aufhebung der behördlichen Anordnung der Schließung weiterhin geschlossen. Bei IKEA nutzte man diese zusätzliche Zeit, um ein wirksames Hygienekonzept zu implementieren.

Zusammen mit den Marketingexperten der Hamburger IKEA Niederlassungen setzten wir diese kreativen Lösungen um. So konnte das besondere IKEA Einkaufserlebnis auch in dieser Zeit sichergestellt werden  – hoch professionell und trotzdem auf einer persönlichen emotionalen Ebene.

Um die vorhandene Unsicherheit der IKEA-Kunden aufzufangen wurden die nachfolgenden Maßnahmen in und vor den Einrichtungshäusern umgesetzt:

Die Orientierung

Um in der Möbelausstellung Staus zu vermeiden und die IKEA-Mitarbeiter zu unterstützen, setzt ST-PROMOTIONS freundliche IKEA-Experten ein, die den Kunden bei der Orientierung helfen. Neben der besonderen Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, gilt es hier vor allem die ankommenden Kunden mit Einfühlungsvermögen zu begleiten.

Der Empfang

Unsere Promoter wissen, Herzlichkeit wirkt auch mit Mund-Nasenschutzes.
Sobald der Kunde seinen Besuch in der Möbelausstellung beendet hat, gelangt er automatisch in die Markthalle, wo unsere Promoter mit einem Lächeln und einem sorgfältig desinfizierten Einkaufswagen warten und jeden ankommenden Kunden begrüßen. Mit dieser Maßnahme sorgen die Promoter im Einrichtungshaus dafür, dass der Mindestabstand innerhalb der Markthalle eingehalten wird und sich alle Kunden absolut sicher fühlen können.

Die Ausgabe

IKEA bietet natürlich auch seinen Abholdienst „Click & Collect“ weiterhin an. In dieser besonderen Zeit findet die Abholung allerdings vor der Filiale und damit an der frischen Luft statt. Die Kunden kommen hier im gebuchten Zeitfenster an und warten auf Ihre Möbel.
Damit jeder Kunde weiß, wann er seine Bestellung in Empfang nehmen kann, rufen Promoter die mit einem Megafon ausgestattet sind, die Abholnummer aus. Der Promoter sorgt so dafür, dass die Kunden einen direkten Ansprechpartner haben und das Click & Collect Konzept problemlos ablaufen kann.

Fast-Lane-Interviewer

Einen speziellen Service bietet die Niederlassung Hamburg-Altona an. IKEA Altona ist das erste City Kaufhaus des Möbelhauses in Deutschland, daher hat diese Fußgängerzonen-Filiale auch viele Kunden, die sich kurzfristig zu einen Besuch entschließen. Um trotzdem die Kundenströme besser lenken zu können, werden vorab Online-Tickets für den Besuch zu einem bestimmten Zeitfenster im Einrichtungshaus angeboten. Mit diesem Einlassticket kann dann vor Ort die separate Fast Lane genutzt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag

  • By: Lisa Persiel
  • ST-PROMOTIONS
  • https://www.st-promotions.de/