Field Marketing  in der Corona-Krise

 

Unternehmen haben während der Krise ihre Produktionsstätten und Büros geschlossen und nach Möglichkeit auf Homeoffice Strategien zurückgegriffen. Zweifelsohne stellen die Auswirkungen der Pandemie eine große Herausforderung für Unternehmen dar.

Die durch das Coronavirus ausgelöste Krise macht deutlich, dass Marken in der Lage sein müssen, zu kommunizieren, flexibel zu sein und sich Veränderungen anzupassen. Denn, wenn sich das Szenario ändert und wir alle beginnen, in einer neuen Realität zu leben, ist es notwendig, einen Mehrwert zu schaffen und einfühlsam zu handeln. Der Schlüsselbegriff hierfür ist Innovation, was nicht zwangsläufig die Implementierung von neuen Technologien bedeutet, sondern die Kreation von neuen Ansätzen mit denen bedarfsgerechte Lösung angeboten werden können.

Effiziente Marketingkampagnen unter diesen veränderten Rahmenbedingungen müssen also insbesondere im Moment unter die Lupe genommen werden, um sicherzustellen, dass das über viele Jahre aufgebaute Markenimage nicht darunter leidet, dass die Marketingstrategie nicht mehr in die veränderte Umwelt passt oder gar durch gekürzte Marketingbudgets, langfristig die Marktposition geschädigt wird. Wenn die Marke nicht mehr zeitgemäß in Szene gesetzt wird, wenn der Werbedruck über längere Zeit stark nachlässt und es billigend in Kauf genommen wird, dass die Marke sowohl beim Handel als auch beim Kunden in den Hintergrund gedrängt wird, so wird dieser Schaden nur mit sehr viel Aufwand, Zeit und Budget wieder zu beheben ist.

Die passende Strategie im Bereich des Fieldmarketings spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Dies ist nun mal der Part des Marketingmixes, der den Dialog mit den Konsumenten fokussiert.  Hier ist es unerlässlich dauerhaft ein authentisches Erlebnis mit der Marke für die Konsumenten zu kreieren.

Dabei ist wichtig die gesamte – wenn auch zur Zeit sehr beschränkte – Customer Journey in den Fokus zu nehmen und mit passenden Field-Marketing-Kampagnen die Botschaft zur richtigen Zeit an das richtige Publikum in der gebotenen Tonalität zu vermitteln. Die Wahl des richtigen Ortes und des Zeitpunktes ist hier genauso erfolgsentscheidend, wie die Konzeption der Ansprache und die Wahl der richtigen Mittel, die eine Verlängerung des Kontaktes gestatten. Promotions entwickeln nicht nur die persönliche Interaktion mit dem Publikum, sondern bieten dabei auch die Möglichkeit das Markenversprechen auf intelligente Weise kommunizieren.

So sind auch jetzt beispielsweise Samplingaktionen ein sehr starkes und wirksames Instrument der Verkaufsförderung, unabhängig davon, ob hier Produktproben oder Dienstleistungen beworben werden. Potenzielle Kunden probieren gerne Dinge aus und mit dem Sampling wird eine Möglichkeit geschaffen, durch das Ausprobieren, Vertrauen zur Marke aufzubauen. Die Konzeption der Umsetzung ist jedoch notwendigerweise an das New Normal anzupassen. Als Werbetreibende haben wir die Pflicht jede Kampagne so zu konzipieren, dass der Konsument sich wahrgenommen, verstanden und geschätzt fühlt. Nur so schaffen wir es Emotionen auch in diesen Zeiten zu wecken und die Herzen für unsere Marken höher schlagen zu lassen.

Wir freuen uns, wenn wir auch Sie bei der Konzeption und Umsetzung Ihrer nächsten Below-the-Line-Kampagnen unterstützen können. Treten Sie mit uns in Kontakt.

Foto von Thirdman von Pexels

Teilen Sie diesen Beitrag