Die Zukunft des Shopper Marketings

 

Hersteller und Handel haben das Shopper-Marketing als Möglichkeit der Kundenansprache schon seit langem in ihre Marketingpläne integriert, doch durch die Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie sind viele Markteilnehmer in diesem Jahr zurückhaltender in der Umsetzung ihrer Marketingkampagnen. Seit ein paar Wochen werden jedoch sogar wieder Verkostungen in Deutschland durchgeführt. Das zeigt deutlich, dass die Disziplin des Shopper Marketings seinen Platz zurück erkämpft hat.

Doch auch, wenn dieses Jahr Schwierigkeiten mit sich bringt ist eins sicher: Unternehmen, die Shopper-Marketing als eine Schlüsselkomponente des integrierten 360-Grad-Marketings angenommen haben, wachsen schneller. Die fortschrittlichsten Unternehmen wachsen fast doppelt so schnell wie der Branchendurchschnitt. Darüber hinaus berichten 90 Prozent der Hersteller innovativer Produkte und Dienstleistungen, dass Shopper-Marketing ihnen hilft, die Bedürfnisse des Einzelhandels effektiv zu erfüllen und Umsatzwachstum zu generieren. Das Potenzial des Shopper-Marketings ist enorm, allerdings gibt es auch hier nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen am Tisch, so erscheint es nur als konsequent, dass der Einzelhandel bereits damit begonnen hat auch hier seine Favoriten auszuwählen. Daher ist es genau jetzt wichtig zu handeln, um sich seinen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern zu sichern. Die Gewinner dieses Jahres werden wahrscheinlich einen größeren Einfluss auf ausgewählte Partner, einen besseren Zugang zu Daten und mehr Möglichkeiten haben, um die Käufer in entscheidenden Kaufmomenten zu beeinflussen.

Das Shopper Marketing wird schon seit Jahren als ein höchst effektiver Ansatz im Marketing erkannt. Shopper-Marketing fungiert dabei nicht nur als Wachstumstreiber, sondern hilft Herstellern und Handel gleichermaßen Marktpositionen abzusichern.

Mittelfristig wird das Shopper Marketing sicherlich noch breiter aufgestellt werden und Grenzen zu anderen Marketingdisziplinen überwinden. Noch in diesem Jahr werden neue Ansätze der Kundenansprache in verschiedenen Marketingkonzepten erkennbar werden.

Fragen sie uns gern.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Teilen Sie diesen Beitrag